Gesichter Pirnas (Mai 2011)

Die zweite Ausgabe von „Gesichter Pirnas“ ist aufgezeichnet. Moderatorin Susan Röhner trifft sich diesmal mit Nadeshda Seel. Vor 20 Jahren ist Frau Seel mit ihrer Familie aus Russland nach Deutschland gekommen. In Pirna hat sie sich ein neues Leben aufgebaut, musste sich mit Sprache, Kultur und Gewohnheiten im neuen Land vertraut machen. Inzwischen ist sie vom Sonnenstein nicht mehr wegzudenken. Nadeshda Seel arbeitet im Bürgerservice des Atze e.V. im Soziokulturellen Zentrum. Hier gibt sie Hilfe zur Selbsthilfe, berät Bürger in allen Lebenslagen.

In der Sendung erzählt Nadeshda Seel darüber, was es heißt, in einem fremden Land einen Neubeginn zu wagen, warum Spätaussiedler manchmal missverstanden werden und warum sie aus Pirna nicht mehr weg möchte. Bei einem Rundgang durch das Soziokulturelle Zentrum auf dem Sonnenstein stellt sie die Arbeit dort vor.