Gefahr durch umstürzende Bäume

Aufgrund des Dauerregens und der Überflutung der Innenstadt ist der Erdboden sehr stark aufgeweicht. Da das Umstürzen von Bäumen nicht ausgeschlossen werden kann, darf der Friedenspark und der Thälmannplatz nicht betreten werden. Weiterhin informiert die Stadtverwaltung Pirna, das dies auch für die Wanderwege im Stadtgebiet, insbesondere den Canalettoweg gilt. Hier besteht Rutschgefahr.

2 Kommentare zu "Gefahr durch umstürzende Bäume"

  1. Durch Abholzung und Rodung der Pflanzen und Bäume,sind dann meist die Regionen Betroffen,die sich damit befassen.Nun ein Beispiel : In Basel kommt es zur überschwemmung (Rein),in Chur (Rein) wird für den Turisten abgeholzt.Dies führt zur Katastrophe! :-(

    • Rudolf Heuß | 8. Juni 2013 um 19:04 |

      Hallo Pocajt, so einfach kann man es sich nicht machen. Ich kenne sowohl die Situation in Basel als auch die Situation in Pirna aus nächster Nähe. Hier wurde und wird in Ufernähe zum Rhein und zur Elbe viel Mühe darauf verwendet, Dämme zu begrünen, um den Dämmen zusätzlichen Halt zu geben. Gruß Rudi

Kommentare sind deaktiviert.