2 Kommentare zu "Weihnachtszauber mit Canalettoflair"

  1. Conny Kaden | 12. Dezember 2013 um 21:47 |

    Das ist doch nicht wirklich Euer ernst, dass dieser “Weihnachts, oder auch Canalettomarkt” ein Volltreffer sein soll. Dieser Markt ist einfach nur Pfusch! Meine Kritik hat nichts mit meckern zutun. Aber wenn man den Vorgänger als “Pfeife” hinstellt, muss man es erstmal besser machen. Aber nicht so! Keine vernünftigen Eingangstore, kaum Grünes zwischen den Hütten. Für 7-12 jährige gibt es gar nichts und wenn ich einen auf Canaletto mache, was macht dann Spongespob oder wie der Schwamm heißt, auf dem Weihnachtsmarkt? Was hat überhaupt Canaletto dort zu suchen? Das ist ein WEIHNACHTSMARKT !!! Man könnte ja mal ein Canaletto-Wochenende machen, aber Weihnachten auch noch auf den Maler drillen, ne. Der Baum ist prima gelungen und leider muss er den verpfuschten Markt rausreißen. Die Wochenhändler brachten den Markt noch mehr Leute und nun wurden sie in die “Sandsteinwüste” verbannt. Vor einigen Jahren standen zwischen 46 und 48 Hütten auf dem Markt. Dieses Jahr sind es noch 30 Hütten. Da stimmt doch was nicht. Die Stadt sollte den Markt selbst übernehmen. Die Einnahmen sind spitze und da werden sich wohl 1-2 Leute finden, die das organisieren können. Aber das was hier geboten wird, ist einfach nur Müll. Nicht einmal einen Weihnachtsmann gibt es und das bei doppelter Standgebühr. Einfach nur beschämend.Ein Weihnachtsmarkt ist in erster Linie für Kinder da. In diesem Jahr leider nur für den “sogenannten Veranstalter” . Hier besteht dringend Handlungsbedarf der Stadt. Sorry, liebes Pirna Fernsehen, aber da sind wohl sicher einige Meinungen in Eurer Sendung der Zensur zum Opfer gefallen.Wenn ich an den Markt von 2003 der Ralf Böhmer GmbH denke, als sogar eine Eisbahn den Markt aufgewertet hat und das dieses Jahr sehe, kann ich nur sagen “Strengt euch an und macht mal wieder einen richtig schönen Markt draus! Das Ambiente ist einmalig!”

  2. Fred Leumner | 18. Dezember 2013 um 00:56 |

    Ich kann dem Vorredner, Herrn Kaden, nur Recht geben. Es ist der Gipfel der Frechheit, wie die Besucher medial verarscht werden und das auch noch von einem lokalen Fernsehsender. Ich bin gespannt, wann die Medien mal von den rund 20.000,00 € netto Sponsoring reden. Es handelt sich um Steuergelder, das scheint vielen nicht bewusst zu sein! Meines Wissens stand den vorherigen Betreibern kein kommunales Geld zur Verfügung um den Markt ansprechender zu gestalten. Mit diesem Geld wurde die Projektion auf das Rathaus finanziert und auch die Beleuchtung des Canalettohauses. Nimmt man das weg, was ist das dann bitte schön für ein Markt??? Aber die MACHER, wie sich die neuen Veranstalter um den PR-Guru Zastrow selbst bezeichnen, sind nichts als Phrasenschläger mit viel viel dünner Luft und nichts dahinter in meinen Augen. Die Händler in der oberen Reihe schauen den Leuten beim pinkeln zu und verkaufen nichts. Sogar ein Händler, so wurde mir berichtet, hat noch während der Aufbauphase seinen Stand abgebaut, weil die MACHER keinen Plan hatten. Na gut, so kam wenigstens das Karussell vom Notausgang (Tür vom Rathaus) rechtzeitig weg und konnte wohl auf den Platz des abgereisten Händlers gestellt werden. Nun denn, ein Schelm wer böses dabei denkt…

Kommentare sind geschlossen.