Grohmannstraße wird saniert

Nach den Osterfeiertagen beginnen die Bauarbeiten im Bereich der Grohmannstraße. Ab dem 3. April bis Mitte Juni 2018 lässt die Stadtverwaltung Pirna die Gehwegeund die Fahrbahn zwischen dem Dohnaischen Platz und Klosterstraße auf Grund der Hochwasserschäden aus dem Jahr 2013 instand setzen. Platten- und Pflasterflächen werden abschnittsweise gerichtet und höhenmäßig angepasst. Im Fahrbahnbereich erfolgt die Erneuerung der Asphaltdeckschicht.

Zu Beseitigung von Tragfähigkeitsschäden muss die Fahrbahn in Höhe Klostergäßchen auf einer Länge von ca. 30 ausgebaut werden. Die Baumaßnahme wird in drei Abschnitte unterteilt. Somit kann die Zufahrt zum Parkhaus an der Grohmannstraße und zum Parkplatz an der Klosterstraße durchgängig gewährleistet werden. Während der Bautätigkeit stehen in den Baubereichen keine Parkflächen zur Verfügung.

Während der Sanierungsmaßnahme wird eine Umleitung über den Kreisverkehr am Dohnaischen Platz, die Bahnhofstraße, Lauterbachstraße und die Klosterstraße eingerichtet. Für Anlieger sowie Gewerbetreibende und deren Kundschaft wird ein fußläufiger Zugang zu den Grundstücken hergestellt. Das gilt auch für Wohnhäusern und Einzelhandelsgeschäfte.

Die Gesamtkosten belaufen sich auf ca. 150.000 Euro und werden vom Freistaat Sachsen sowie der Bundesrepublik Deutschland im Rahmen der Beseitigung der Hochwasserschäden aus 2013 gefördert.

Kommentar hinterlassen zu "Grohmannstraße wird saniert"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*