Fritz Zenk nicht mehr Lok-Trainer

Mit sofortiger Wirkung wurde der Vertrag von Lok-Trainer Fritz Zenk beim Handball-Drittligisten ESV Lok Pirna  aufgelöst. Dies teilte der Verein in einer kurzen Stellungnahme am Donnerstag Abend mit. Unterschiedliche Auffassungen über die sportliche Ausrichtung der Mannschaft gab Fritz Zenk gegenüber Pirna-TV als Ursache an.

„Ich behalte Pirna in bester Erinnerung und wünsche der Mannschaft alles Gute“, so Zenk in einer kurzen Stellungnahme.

Die Verantwortung als Cheftrainer übernimmt ab sofort Routinier Petr Hazl. Er wird künftig als Spielertrainer fungieren.

1 Kommentar zu "Fritz Zenk nicht mehr Lok-Trainer"

  1. Ich wünsche Petr alles Gute und eine lange erfolgreiche Zeit als Trainer in Pirna

Kommentare sind geschlossen.