Gymnasium will mehr Verkehrssicherheit an Renner-Straße

„Wenn wir hier einen Blitzer aufstellen würden, dann hätten wir die Umbaukosten für unsere Cafteria ganz schnell rein“, scherzt Marion Passmann, Schulleiterin im Herder-Gymnasium. Tatsächlich geht es um die vielbefahrene Rudolf-Renner-Straße in Copitz, deren Querung für die Schüler regelmäßig zum Problem wird, besonders wenn sie zur nahen Bushaltestelle müssen. Zumindest Geschwindigkeitsanzeigen für die Autofahrer würde sich die Schule wünschen. Doch das ist Zukunftsmusik. Ein anderes Problem wurde inzwischen angepackt. Die Bushaltestelle an der Renner-Straße ist vergrößert worden. Sechzig Quadratmeter und zwei Bushäuschen bieten nun genügend Platz, damit die Schüler sicher auf den Bus warten können.

 

1 Kommentar zu "Gymnasium will mehr Verkehrssicherheit an Renner-Straße"

  1. Jens Sojka | 28. Juni 2012 um 13:02 |

    Wie kritisch geht man denn in dieser Angelegenheit eigentlich mit den Schülern um ?

Kommentare sind geschlossen.