Helmar Nestroy besingt den Malerweg

Helmar Nestroy hat sich in seine Heimat verliebt. Wann immer es geht ist der 59jährige aus Stürza in der Sächsischen Schweiz unterwegs. Seinem weiteren Hobby der Musik ist es zu verdanken, dass es heute zahlreiche Lieder über das Elbsandsteingebirge gibt. Mit der Gitarre unterwegs besingt Helmar Nestroy auch den Malerweg. Eine musikalische Liebeserklärung an seine Heimat.

1 Kommentar zu "Helmar Nestroy besingt den Malerweg"

  1. Stefan Popp | 15. August 2012 um 16:54 |

    Hallo,
    ich habe Helmar vor zwei Jahren in der Sächsischen Schweiz zum Männertag beim Singen mit seinen Freunden kennengelernt. Er verbreitete viel Freude bei witzigen und auch heimatverbundenen Liedern. So konnten wir Ihn und weitere Freunde dieses Jahr in Rathen wiedertreffen. Es war wunderschön. Sein Beitrag in Eurem Fernsehsender charakterisiert ihn und seine Liebe zur Heimat sehr gut. Es ist einfach gut, sich seiner Heimat zu besinnen.
    Ich freue mich schon auf ein Wiedersehen mit den Musikanten aus der Sächsischen Schweiz.

    Stefan aus Zwickau

Kommentare sind geschlossen.