ESV Lok unterliegt im Sachsenderby

Mehr als  600 Zuschauer erlebten ein packendes Sachsenderby in der 3.Liga Ost.  Die Handballer vom ESV Lok Pirna unterlagen dem Zweitliga-Absteiger vom EHV Aue mit 26:29. Das Team aus dem Erzgebirge war über weite Strecken des Spiels die bessere Mannschaft und unterstrich mit dem Auswärtserfolg die Ambitionen auf den sofortigen Wiederaufstieg.

4 Kommentare zu "ESV Lok unterliegt im Sachsenderby"

  1. TrommlerEHV | 23. Oktober 2011 um 00:05 |

    Das war ein richtig packendes Spiel wir haben auch beim ausgleich der Gastgeber immer an einen Sieg unserer Jungs geglaubt .
    Wir danken Pirna für diese packende Partie und hoffen auf ein erneut Spannendes Rückspiel in der „Erzgebirgshölle“

  2. [..YouTube..] Als gesagt wurde „Aue hat eine eingespielte Mannschaft“ zeigt ihr zwei Einzelaktionen der halben und bei „gleich 6 mal findet er in Mareks Skabeikis seinen Meister“ ist bei dem 7 Meter Timo Meinl im Tor…..

  3. [..YouTube..] Als gesagt wurde „Aue hat eine eingespielte Mannschaft“ zeigt ihr zwei Einzelaktionen der halben und bei „gleich 6 mal findet er in Mareks Skabeikis seinen Meister“ ist bei dem 7 Meter Timo Meinl im Tor…..

  4. Bayer04Fan13 | 11. November 2011 um 16:26 |

    Als gesagt wurde „Aue hat eine eingespielte Mannschaft“ zeigt ihr zwei Einzelaktionen der halben und bei „gleich 6 mal findet er in Mareks Skabeikis seinen Meister“ ist bei dem 7 Meter Timo Meinl im Tor…..

Kommentare sind deaktiviert.