Gesichter Pirnas: Christiane Stoebe „Pirna ist wie ein Juwel“

Christiane Stoebe ist voller Energie und voller Ideen. Manchmal muss sie sich selbst bremsen. „Die Stadt verträgt nichts Schnelles“, hat sie gelernt. Seit 2008 hat sie ihre Galerie am Plan in der Schifftorvorstadt geöffnet. Inzwischen sind auch einige kleine und größere künstlerische Projekte angeschoben. Die Galeristin arbeitet zum Beispiel mit Schülern aus Pirna zusammen und sorgt für die Innenhofgestaltung im Wohngebiet auf dem Sonnenstein.

Christiane Stoebe ist in Mannheim geboren, die Liebe hat sie nach Pirna gebracht und inzwischen ist dieStadt eine zweite Heimat geworden. Moderatorin Susan Röhner hat Christiane Stoebe in der aktuellen Ausgabe von „Gesichter Pirnas“getroffen. Dabei verrät die freischaffende Künstlerin, wie sie sich einen Spielplatz auf dem Dohnaischen Platz vorstellt, wie sie sich zwischen Kunst- und Medizinstudium entschieden hat und welche Visionen sie von Pirna hat.