„Problemkind“ Citybus

Senioren-, behinderten- und kinderwagengerecht – und selten voll besetzt: Im Schnitt fuhr ein anderthalber Mensch seit Juli 2017 mit Pirnas Citybus durch die Altstadt. Dem chronischen Leerstand setzte die Stadtverwaltung eine Tarifanpassung entgegen. Wo man früher 2,30 Euro pro Einzelticket löhnen musste, sind es seit 2. Januar dieses Jahres nurmehr 1,50 Euro für ein Tagesticket. Man hofft auf einen positiven Effekt für die Frequentierung des Citybusses. Vom Aktionismus sieht die Stadtverwaltung ab, Vorschläge für die Zukunft der Buslinie werden aber gehört. Vorerst soll die zweijährige Testphase planmäßig bis Sommer 2018 fortgesetzt werden.

Kommentar hinterlassen zu "„Problemkind“ Citybus"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*